Tipps und Trends

Achtung bei diesen Mode Fauxpas!

25. April 2021
Mode Fauxpas umgehen

Mode Fauxpas umgehen

Modisch wollen wir immer up to date sein, aber trotzdem müssen wir der Realität ins Auge sehen: Nicht jede(r) kann jeden Trend mitmachen. Die größte Angst eines Modeliebhabers ist es jedoch, unwissentlich in ein modisches Fettnäpfchen zu treten. Ob vor oder nach dem Kauf – Mode Fauxpas lauern nahezu überall: Ob Kleidung gut sitzt, liegt nicht nur an der Figur, sondern auch am Schnitt, am Material oder an der Größe des Kleidungsstückes selbst.

Richtige Kleidergröße kaufen

Richtige Kleidergröße kaufen

Richtige Kleidergröße kaufen

Zu groß, zu klein, zu eng oder zu weit – nichts ist in der Mode wichtiger, als ein Kleidungsstück in der richtigen Größe zu tragen. Gerade beim Kauf einer Damenjeans oder eines schicken Blazers begeht der eine oder andere schnell ein modisches No-Go.

Enge Blazerärmel

Vorsicht: So schön ein Blazer auf den ersten Blick an dir aussieht – so unschön ist der sich anbahnende Mode Fauxpas: Sobald du in der Bewegung merkst, dass die stylische Jacke an den Armen spannt, solltest du lieber eine Nummer größer wählen. Wichtig ist, dass das It-Piece richtig an den Ärmeln sitzt und nicht, wie weit verbreitet, perfekt am Rücken. Beachte, dass es vollkommen egal ist, ob innen Größe S oder XL steht: Auf den richtigen Sitz an den Armen kommt es an!

Maurerdekolleté

Hört sich schöner an, als es ist – und vermutlich ist es auch vielen bekannt: Das Maurerdekolleté zählt wohl zu den schlimmsten Fauxpas’, die einem in modischer Hinsicht passieren können. Anderen unfreiwillig einen freien Blick auf einen Teil des Gesäßes zu gewähren, ist keinesfalls schön und im Nachhinein oft peinlich. Deshalb heißt es: Wenn die Hose beim Bücken rutscht, sollten Herren lieber zu einem Gürtel greifen und Damen eine Jeans mit hohem Bund wählen!

Muffin Top

Eine Jeans kann nicht nur herunterrutschen, sondern auch zu eng sitzen: Quillt das eine oder andere Speckröllchen bei geschlossener Jeans an den Seiten über, ist die Hose schlichtweg zu klein. Hast du öfters dieses Jeansproblem, während die Jeans ansonsten super sitzt, kann das an der falschen Bundhöhe liegen: Ein hoher Bund umschließt den ungewollten Hüftspeck und formt nebenbei eine schöne Silhouette. High-Waist-Jeans liegen seit Jahren im Trend!

Cameltoe

Cameltoe – bitte was? Was sich hinter der wörtlichen Übersetzung “Kamelfuß” verbirgt, ist modetechnisch gesehen ein sensibles Thema: Der Cameltoe deutet auf eine Abzeichnung des Intimbereichs durch die Hose an. Besonders beim Tragen von Leggings oder anderer enganliegender Kleidung entsteht er schneller, als uns lieb ist. Aber keine Panik: Schämen sollte man sich deshalb nicht – nutze stattdessen den riesigen Vorteil, indem du beim Hosenkauf darauf achtest, ob ein Cameltoe sichtbar wird. Dieser ist ein gutes Indiz dafür, dass die Hose zu eng sitzt oder einschneidet. Im schlimmsten Fall kann das gesundheitliche Folgen haben, die du durch den eigentlichen Mode Fauxpas verhindern kannst.

Hosensaum richtig krempeln

Hosensaum richtig krempeln

Kleider machen Leute

… und da ist was dran. Auch wenn du die richtigen Kleidergrößen und die passenden Kleidungsstücke gefunden hast, bedeutet das im Umkehrschluss nicht gleich, dass keine modischen Fettnäpfchen mehr auf dich warten.

Gehschlitz beim Mantel

Was hat es  mit dem Faden hinten am Mantel auf sich? Ganz einfach erklärt: Er dient zur Transportsicherheit, denn dieser Faden vermeidet das Umknicken der Ecken oder Zerknautschen des Stoffes. Auch im Ladengeschäft hat dieser Faden einen Vorteil: Die Ware hängt ansehnlich auf dem Bügel und bleibt in Form. Sobald du dir allerdings einen Mantel zugelegt hast, solltest du den Faden unbedingt auftrennen! Tust du das nicht, bilden sich unschöne Beulen und der Mantel fällt am Körper nicht richtig.

Hosensaum richtig krempeln

Hast du eine Hose in falscher Länge gekauft, gibt es einen einfachen Trick, um eine akute Hochwasserhose auszumerzen: Das Hosenbein krempeln. Damit du auch beim Krempeln die richtige Höhe erwischst, kannst du mithilfe deiner Schuhgröße messen, auf welche Beinlänge du den Hosensaum krempeln musst. Dafür legst du deinen Schuh längs vom Hacken an den Knöchel bis hin zur Wade – die Schuhspitze zeigt, bis wohin du krempeln darfst, ohne, dass es komisch aussieht.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar