Insider Tipps für London: So schaffst du die Highlights in kurzer Zeit

5. Juni 2022
Junge Frau auf einer Brücke mit Blick auf das Riesenrad London Eye

London entdecken

Es gibt da diesen einen Spruch, der von Urlaubern und Briten regelmäßig zitiert wird: „Ein schlechter Tag in London ist immer noch besser als ein guter Tag irgendwo anders.“ Wer die Hauptstadt Englands bereits besucht hat, kann dem getrost zustimmen. Die Metropole lockt Touristen aus aller Welt an, denn sie bietet in ihren Bezirken zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – und die kannst du bereits in unter einer Woche ansehen! Wir haben die besten Routen für deinen nächsten Trip nach London getestet und zeigen dir, wie du die Highlights auf drei Tage verteilen kannst. Und auch für einen kürzeren Zeitraum sind sie geeignet!

Transportmittel in London

Im Untergrund

Da London sehr weitläufig ist und die Attraktionen teilweise weit auseinander liegen, gehört die U-Bahn London zu den beliebtesten Verkehrsmitteln in der Stadt. Neun Zonen unterteilen das große Fahrtennetzwerk und bringen dich am schnellsten von A nach B. Aber keine Sorge: Die meisten Highlights liegen in Zone eins. Auch sonst ist das System an jeder Station übersichtlich ausgeschildert und das U-Bahn-Personal vor Ort ist immer für Fragen offen. Zusätzlich helfen Navigationsapps meist mit der schnellsten Route für deine Reise.

Spar-Tipp: Natürlich kannst du deine Fahrkarten klassisch am Automaten in den einzelnen U-Bahn-Stationen erwerben. Günstiger wird es allerdings, wenn du kontaktlos mit dem Handy bezahlen kannst. Dieses hältst du einfach beim Betreten und Verlassen der Stationen an die zugehörigen Drehkreuze und kannst damit eine Menge Geld sparen.

Unterwegs im Linksverkehr

Abhängig von der Art deiner Anreise lohnt sich ein Mietauto aufgrund des Verkehrs im Stadtkern Londons nicht, zumal du dich mit dem Linksverkehr vertraut machen müsstest. Wenn du einmal nicht die U-Bahn nehmen möchtest, bieten sich Fahrten mit den Doppeldecker-Bussen an. Auch im Bus kannst du kontaktlos mit dem Handy bezahlen. Alternativ stehen Taxen an jeder Ecke zur Verfügung oder du bestellst dir per App ein Uber – Uber ist eine Vermittlungsapp für lokale Fahrten. Die besten Eindrücke der Stadt erhältst du allerdings, wenn du sie zwischendurch auch zu Fuß erkundest!

Ausblick aus dem Riesenrad London Eye

Ausblick London Eye

Tag 1: Londons Lieblinge

London Eye

Je nach der Lage deines Hotels und an welchen Wochentagen du London bereist, solltest du unsere Routen in ihrer Reihenfolge nach deinen Wünschen verschieben. Ein klassischer Start in deine London Reise ist die U-Bahn-Station Westminster, wenn du in Richtung Westminster Pier aussteigst. Von diesem bietet sich dir ein zauberhafter Blick auf die Themse und das weltberühmte London Eye. Ein kurzer Fußweg über die Westminster Bridge lässt dich dem Riesenrad noch näherkommen und du bekommst einen tollen Panoramablick auf den Palace of Westminster und den Elizabeth Tower – besser bekannt als Big Ben.

Wenn es dein Zeitplan hergibt, solltest du dir anschließend eine Runde im London Eye nicht entgehen lassen – eine tolle Atmosphäre für das perfekte Selfie! Die Fahrzeit des Riesenrads beträgt 30 Minuten. Doch vergiss nicht, dass du ohne Fast Pass zuvor in einer Schlange anstehen musst.

Westminster Abbey

Zurück auf der gegenüberliegenden Seite des London Eyes kannst du nicht nur den Big Ben noch einmal aus der Nähe betrachten, sondern auch zur berühmten Westminster Abbey gehen: die Kirche, in der sich 2011 Prinz William und Herzogin Kate das Jawort gaben. Nicht weit entfernt kannst du einen Blick in die Downing Street werfen, den Amtssitz des Premierministers.

Dunkler Schokoladenkeks in einer Papiertüte

London Bens Cookies

Ben’s Cookies

Nachdem du weiter über den Trafalgar Square geschlendert bist, erreichst du schließlich Covent Garden und den Apple Market. Covent Garden ist das beliebteste Unterhaltungsviertel der Stadt und bietet dir viele Lokalitäten für einen Mittagsstopp. Ein besonderes Highlight des Apple Markets sind die Kekse, die du dir bei Ben’s Cookies nicht entgehen lassen solltest. Der Triple Chocolate Chunk-Cookie gehört zu den Lieblingen unserer Redaktion.

Auch das Viertel Chinatown mit dem imposanten Chinatown-Gate muss auf deiner Liste stehen. Es liegt in der Nähe des „Britischen Times Squares“, der Kreuzung Piccadilly Circus. Von dort aus kannst du auf der Carnaby Street eine von Londons aufregendsten Straßen entlanglaufen und in vielen Shops der Oxford Street die neuste Damenmode und Herrenmode der Fashiontrends 2022 bestaunen.

Tag 2: Die grüne Lunge der Stadt

Buckingham Palace

Was wäre ein Besuch in London ohne einen Blick auf den Buckingham Palace zu werfen? Die Residenz des britischen Königshauses kann unter anderem sogar von innen bestaunt werden. Vormittags bietet der Palast ein hervorragendes Spektakel bei der Zeremonie Changing of the Guard. Da die Wachablösung nicht jeden Tag stattfindet, solltest du die Termine vorher unbedingt auf der offiziellen Website prüfen. Die Zuschauerplätze direkt am Zaun des Palasts sind sehr beliebt, aber auch von weiter hinten oder vom Victoria Memorial aus kannst du besonders den Ein- und Auszug wunderbar betrachten.

Blick auf den Princess Diana Memorial Garden in London

London Kensington Palace

Kensington Palace

Sollte es nicht gerade regnen, kannst du vom Buckingham Palace zu Fuß durch den Hyde Park spazieren – natürlich mit dem passenden Sightseeing-Schuhwerk. Im südwestlichen Bereich der Grünanlage kommst du am Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen vorbei, der an heißen Sommertagen von Familien gerne als Badestelle benutzt wird. Ziel deines Spaziergangs ist schließlich der Kensington Palace, das schon viele Mitglieder der Königsfamilie „Zuhause“ nennen durften. Der Ziersee Round Pond und der Princess Diana Memorial Garden sind ein Foto wert.

Für alle Filmliebhaber ist ein anschließender Abstecher nach Notting Hill natürlich ein Muss. Schlendere entlang des Portobello Road Markets und lass dich von Antiquitäten und Souvenirs begeistern. Diverse Imbissstände am Ende der Straße bieten dir Köstlichkeiten aus aller Welt an und sind ein perfekter Snack. Die bunten Häuser der Lancaster Road und die schöne Architektur der Häuserzüge werden dir noch lange in Erinnerung bleiben.

London Sky Garden

London Sky Garden

Tag 3: City of London

Sky Garden

Den besten Überblick einer Stadt bekommst du mit Sicherheit aus der Vogelperspektive. Ganz egal, ob du dir London bereits aus dem Riesenrad angesehen hast oder nicht, ein Besuch im Sky Garden sollte auf deiner To-Do-Liste nicht fehlen. Der Wolkenkratzer beherbergt ganz oben Bars, Restaurants und eine tolle Aussichtsplattform, die umsonst besucht werden kann. Die kostenlosen Tickets für deinen Besuch musst du, besonders in der Ferienzeit, unbedingt vorher reservieren. Sollten keine Besuchszeiten mehr verfügbar sein, kannst du im Restaurant Duck & Waffle einen ähnlichen Ausblick genießen.

Tower Bridge

Vom Sky Garden London aus begibst du dich zu den mit bekanntesten Highlights der Stadt: dem Tower of London und der Tower Bridge. Der Tower of London ist eine Mittelalterfestung, die die Kronjuwelen beherbergt. Wenn es dein Zeitplan hergibt, kannst du ihn von innen besichtigen und einen Blick auf die St.-Edwards-Krone werfen, das wertvollste Stück der Sammlung. Anschließend kannst du über die Tower Bridge schlendern und die andere Seite des Flussufers bestaunen.

Borough Market

Für ein leckeres Essen steuerst du den Borough Market an, einen der ältesten Lebensmittelmärkte Londons. In seiner Nähe befinden sich auch Shakespeares Globe Theatre und das Tate Modern Museum für moderne Kunst, welches kostenlos betreten werden kann.

Junge Frau mit Blick auf die Tower Bridge in London

London Tower Bridge

Die Route führt dich anschließend weiter über die Millennium Bridge, die Harry Potter-Fans bereits aus den Filmen bekannt vorkommen dürfte. Über die Brücke läufst du direkt auf die Saint Paul’s Cathedral zu, die du dir hervorragend von der Dachterrasse des One New Change Einkaufszentrums ansehen kannst – natürlich kostenlos.

Wenn es dein Zeitplan hergibt, kannst du von hier aus noch einen schönen Abstecher nach Greenwich machen. Den Stadtteil im Südosten Londons erreichst du entweder mit der U-Bahn, die auch oberirdisch fährt und dir einen einzigartigen Blick verschafft, oder sogar per Boot. Eine Bootfahrt auf der Themse gehört zu den absoluten London-Highlights und dafür musst du nicht einmal eine Sightseeing-Tour buchen, sondern kannst ganz einfach das viel günstigere Uber-Boot nehmen. Das Uber-Boot bringt dich zum Beispiel auch bis zum Westminster Pier – oder eben nach Greenwich!

Greenwich Park

In Greenwich kannst du das Schiff Cutty Sark bestaunen, am Wasser spazieren, auf dem Greenwich Market schlemmen und dir das Old Royal Naval College ansehen. Einen fabelhaften Ausblick erhältst du vom Hügel des Greenwich Parks aus, besonders vom Royal Greenwich Observatory.

Besondere Attraktionen in London

Mit den verschiedenen Routen erhältst du einen guten Überblick über London und seine wunderschönen Seiten. Es lohnt sich, bei deinem Besuch in der Hauptstadt außerdem nach besonderen Aktivitäten Ausschau zu halten. Zum Beispiel werden auf der Themse Dinner Schifffahrten angeboten, die Sightseeing vom Wasser und ein fantastisches Essen verbinden. Auch eine Afternoon-Tea Bustour oder ein Besuch der ABBA Show London wären Events, an die du dich noch lange erinnern kannst.

Blick vom Boot auf die Themse bei Nacht

Themse Dinner Cruise

Natürlich bietet auch die Londoner Musicalszene zahlreiche Darbietungen. Tickets für die Shows kannst du online kaufen. Am preiswertesten ist es, wenn du die Karten erst am Tag des Besuchs kaufst, denn dann bieten viele Veranstalter günstige Musicalticktes an. „Der König der Löwen“, „Mamma Mia“, „Mary Poppins“ oder das „Phantom der Oper“ sind natürlich Klassiker der Szene. Allerdings kannst du deinen Urlaub 2022 in London auch mit unserem persönlichen Redaktions-Musical-Tipp beenden: „Come From Away“ wird dir eine große Gänsehaut bescheren und dich ganz sicher am Ende zu Standing Ovations bewegen – während du dir die Tränen aus dem Augenwinkel wischst.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar