Rezepte Tipps und Trends

DIY gegen Langeweile: 5 kreative Ideen

15. Juni 2020
DIY Scrunchies 90er

DIY Scrunchies 90er

Auch wenn der Lockdown so langsam ein Ende nimmt und viele von der Selbstisolation zur soweit möglichen Normalität und ihrem gewohnten Alltag zurückkehren, ist der Stillstand des öffentlichen Lebens nicht spurlos an uns vorbeigegangen. Die Zeit im Eigenheim hat dafür gesorgt, dass viele von uns neben Sporteinheiten in den eigenen vier Wänden auch Spaß am Kreativsein gefunden haben. Wieso also damit wieder aufhören? Wir haben daher ein paar kreative Anregungen für euch zusammengestellt, wie ihr das liebgewonnene Hobby gerade jetzt sinnvoll nutzen und die Zeit zu Hause weiterhin genießen könnt.

Das Log-Buch der persönlichen Art

Bullet Journal

Bullet Journal

Wer sich schon einmal mit dem Thema Bullet Journal befasst hat, weiß, wieviel Spaß und kreative Freiheit ein eigenes Journal bedeutet und dass es weitaus mehr ist als ein einfaches Notizbuch oder ein schlichter Kalender. Die Kombination aus Tagebuch, Notizbuch und Kalender macht dieses Büchlein so besonders. Ob schöne Erinnerungen, das Niederschreiben von Gewohnheiten oder das Notieren wichtiger Termine und To-Dos: In einem individuellen Bullet-Journal findet alles Platz, was euch wichtig ist. Mehr als ein paar Stifte, kreative Ideen zur persönlichen Gestaltung und ein leeres Notizbuch braucht es dafür gar nicht. Im Internet findet ihr ganz viele Inspirationen zur Gestaltung des Layouts.

90er im Haar: Scrunchies selber nähen

Schon seit einer geraumen Zeit ist der Scrunchie-Trend aus den 90er-Jahren zurück und macht jeden Tag zu einem Good-Hair-Day. Die süßen Accessoires sehen nicht nur toll zu Kleidern aus, sondern pimpen auch noch euren gemütlichen Home-Look auf. Dazu lassen sie sich ganz einfach selber herstellen. So könnt ihr euch ganz nach euren Lieblingsfarben oder passend zu euren Outfits den beliebten Haarschmuck nähen:

Ihr benötigt

• 10 Mal 40 cm Stoff
• ca. 15 cm Gummiband
• Nähgarn

Anleitung

Zunächst das Stück Stoff der Länge nach rechts auf rechts stecken. Nun an der mit den Nadeln zusammengesteckten Seite entlang nähen und die Enden gut vernähen. Den Stoffschlauch anschließend mit Hilfe einer Sicherheitsnadel wenden und die offene Schnittkante an einem Ende 1 cm nach innen stülpen und bügeln. Das Gummiband mit der Sicherheitsnadel durch den Schlauch ziehen und die beiden Gummiband-Enden miteinander verknoten. Zum Schluss noch das eingebügelte Ende über das andere ziehen, mit der Hand vernähen und zu dem liebsten Damenpullover kombinieren.

Desinfektionsmittel aus eigener Herstellung

Ob klein für unterwegs oder groß im häuslichen Gebrauch: Desinfektionsmittel begleitet unseren Alltag überall und wird wohl noch eine ganze Zeit lang mit unserem täglichen Leben Hand in Hand gehen. Wer sein Desinfektionsmittel selbst herstellt, spart auf Dauer nicht nur Geld, sondern tut seiner Haut auch noch einen großen Gefallen. Und auch wenn es in den Geschäften mal wieder an Desinfektionsmittel mangelt, könnt ihr mit unserem zu Hause gemischten Desinfektionsmittel einen kühlen Kopf bewahren.

Ihr benötigt

• 70 ml Weingeist/Ethanol (96%)
• 30 ml destilliertes Wasser
• 5 Tropfen Lavendelöl
• 5 Tropfen Teebaumöl
• Kleine Sprühflasche o.ä.

Anleitung

Alle Zutaten in die kleine Sprühflasche füllen. Das Lavendel- und Teebaumöl kann auch durch andere ätherische Öle ersetzt werden.

Schnelle Handcreme selbermachen

Handcreme selbermachen

Handcreme selbermachen

Wir alle wissen: Bei häufigem Gebrauch von Desinfektionsmittel werden die Hände schnell trocken und die Haut wird strapaziert. Unsere einfache Handcreme ist im Handumdrehen hergestellt, hautfreundlich und super effektiv gegen kaputte Hände. Außerdem spart ihr euch die Plastiktube, in der sich herkömmliche Handcreme befindet, und tut so auch noch der Umwelt etwas Gutes. Für die pflegende Creme benötigt ihr nur Aloe Vera-Gel und ein hautpflegendes Pflanzenöl, wie beispielsweise Kokosöl. Die beiden Zutaten zu gleichen Teilen mit einem leistungsstarken Mixer auf höchster Stufe zu einer Emulsion aufschlagen und in ein verschließbares Glas füllen. Wer eine eigene Aloe Vera-Pflanze hat, kann auch das geerntete und haltbar gemachte Gel dieser verwenden. Sollten sich die Zutaten der Handcreme mit der Zeit wieder etwas voneinander trennen, hilft kräftiges Schütteln.

Kreativ in der Küche: Brot mal anders

Wer den ständigen Bananenbrot-Hype im Internet satt hat, sollte es mit diesem wundervollen Rezept versuchen. Zupfbrot lässt sich ganz nach Belieben abwandeln, entweder süß oder herzhaft zubereiten und anschließend in bequemer Homewear oder beim Grillen auf dem Balkon oder der Terrasse genießen. Dazu hält es sich ein paar Tage, bringt Abwechslung und Schwung in die Küche und ist auch noch vegan.

Ihr benötigt

• 250 ml Soja- oder Haferdrink
• 1 Würfel frische Hefe
• 500g Dinkelmehl
• 2 EL Rohrzucker
• Salz
• 2 EL vegane Margarine
• 1 EL Kokosöl
• Fett für die Form
• Füllung nach Belieben (beispielsweise Pesto, Kräuterbutter, Zimt und Äpfel)

Anleitung

Für den Teig Soja- oder Haferdrink in einem Topf lauwarm erwärmen. Den Topf vom Herd nehmen, die Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Mehl, Zucker und eine Prise Salz in einer Rührschüssel vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefemilch in die Mulde gießen und die vegane Margarine in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. Nun alles mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem geschmeidigen Teig kneten und anschließend noch ungefähr 3 Minuten mit den Händen weiterkneten. Den Teig mit einem sauberen Tuch bedecken und an einem warmen Ort 45 bis 60 Minuten gehen lassen.

Hat der Teig sich verdoppelt, sollte der Backofen auf 180 Grad Umluft vorgeheizt werden. Nun eine ca. 18 cm lange Kastenform fetten und den Hefeteig noch einmal leicht durchkneten. Jetzt den Teig in ein großes Rechteck (etwa so groß wie ein Backblech) formen/ausrollen und von der kurzen Seite in 5 bis 6 Streifen schneiden. Diese mit der beliebigen Füllung bestreichen und dann mindestens 3-lagig übereinander schichten und zu Quadraten schneiden.

Die Kastenform leicht hochkant stellen und die Teigstapel schichten. Die Unterseite des Teiges sollte dabei die Wand der Form berühren. Zum Schluss die Form kippen und die Teigplatten noch leicht auffächern. Das Zupfbrot im heißen Ofen 30 bis 35 Minuten backen und noch lauwarm servieren.

 

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar

  • Reply Verhaltenstipps bei Pollenallergie 6. Juli 2020 at 10:02

    […] Haltet euch in diesem Fall weniger im Freien auf und vetreibt euch stattdessen die Zeit mit spaßigen Beschäftigungen zu Hause. Dort können euch Schutzgitter an den Fenstern sowie regelmäßiges Wischen und Staubsaugen mit […]

  • Schreibe einen Kommentar zu Verhaltenstipps bei Pollenallergie abbrechen


    Der HoseOnline-Shop – ein wahres Einkaufserlebnis

    Sie shoppen unglaublich gern bequem und sicher von zu Hause aus?
    Dann wird der Einkauf in unserem Shop zu einem großen Vergnügen
    für Sie! Verlassen Sie sich auf…


    einen Trusted Shop
    eine riesige Auswahl an Markenjeans sowie aktuelle Kollektionen
    einen kostenlosen, schnellen und reibungslosen Versand Ihrer
    neuen Errungenschaften

    Tauchen Sie jetzt in den HoseOnline-Shop ein.

    Eierund Geschenkgutschein

    Viel Spaß beim Shoppen!
    Ihr Team von HoseOnline.de