Tipps und Trends

Langlebige Mode: Fünf DIY-Ideen

12. Juli 2019
DIY Fransenshirt

DIY Fransenshirt

Ihr seid auf der Suche nach einem neuen Lieblingskleidungsstück, aber möchtet nicht viel Geld bei einem Shoppingtrip ausgeben? Dann ist der Trend des Upcyclings genau das Richtige für euch! Dabei haucht ihr alten Kleidungsstücken mit einfachen Handgriffen neues Leben ein. Wir verraten euch in unserem Mode-Blog fünf unserer liebsten Tipps und Tricks rund um die Upcycling Mode.

1. Eine Jeans stylisch ausfransen

Die Vorbereitung

Der Trend der ausgefransten und abgeschnittenen Jeanssäume ist aus vielen Köpfen nicht mehr wegzudenken. Doch anstatt diese Jeansmodelle fertig zu kaufen, greifen wir zu einer alten Damenjeans. Diese wird im Handumdrehen zu einem angesagten It-Piece. Alles, was dafür benötigt wird, sind eine Schere, eine Pinzette und nach Belieben eine Fußfeile.

Schnell und einfach

Ihr beginnt damit die Jeans mithilfe der Schere auf eure gewünschte Länge zu kürzen. Am leichtesten ist es, wenn ihr direkt oberhalb des genähten Saums schneidet, denn dann wird die Jeans in den meisten Fällen den Knöchel umspielen und der Schnitt wird sauberer. Danach nehmt ihr eure Pinzette zur Hilfe und zupft die langen weißen Fäden aus dem Soff heraus. Der Franseneffekt verstärkt sich je nachdem wie lang und wie stark ihr die Fäden herauszieht.

Das Finish

Für einen sauberen Gesamtlook schneidet ihr die weißen Fransen ab und bearbeitet den Saum im Idealfall mit einer Fußfeile. Der Used-Effekt wird verstärkt und späteres Aufribbeln größtenteils verhindert. Eure selbstgemachte Kleidung ist im Vergleich zu den gekauften Fransenjeans preiswerter und trotzdem genauso schön.

2. Vom alten Pulli zum Lieblingsstück

Patches am Ellenbogen

Schlichte Damenpullover eignen sich hervorragend für Upcycling Kleidung. Besonders einfach ist es auf einem Baumwollpullover Patches am Ellenbogen anzubringen. Hierfür benötigt ihr etwas Filz in einer beliebigen Farbe, eine Form, z.B. ein Herz (große Keksausstecher eignen sich gut), eine Nadel zum Verbinden beider Stoffe und ein Bügeleisen.

Mühelose Befestigung

Platziert das Förmchen an der Stelle des Pullovers, wo normalerweise der Ellenbogen ist. Dann reißt ihr euren Filzstoff auseinander und legt ihn in die Form hinein. Anschließend wird der Filz plattgedrückt, ein wenig zwischen den Fingern gezwirbelt und mithilfe der Nadel an dem Pullover befestigt. Das Förmchen wird entfernt und der Filz mit einem Bügeleisen auf den Pullover gebügelt. Selbstverständlich können Patches auch an jedem Herrenpullover aus Baumwolle angebracht werden.

3. T-Shirts im Boho Style

Fransenshirts gestalten

Fransenshirts gestalten

Sommermode: DIY-Klamotten

Die Damenmode bietet unendlich viele Möglichkeiten für DIY-Kleidung. Egal ob Kleider und Röcke oder Damenshirts, die Sommerkleidung wird immer häufiger selbstgemacht. Unser persönlicher Liebling der DIY-Mode ist ein T-Shirt mit Fransen!

Das richtige T-Shirt

So leicht war Kleidung selber machen noch nie, denn alles, was ihr für diese langlebige Kleidung benötigt, sind eine Schere und ein T-Shirt. Gut funktioniert dieser Upcycling Tipp, wenn ihr zu große Shirts oder auch Herrenshirts verwertet.

Eine spaßige Beschäftigung

Ihr startet damit zu markieren, wie lang eure Fransen sein sollen. Wenn euch die Ärmel des T-Shirts nicht gefallen, schneidet ihr das ab, was euch stört. Danach schneidet ihr ringsum das T-Shirt senkrechte Streifen zur Bauchmitte hin ein. Die daraus entstehenden Fransen zieht ihr lang, damit sie sich an den geschnittenen Seiten zusammenkräuseln. An den Enden der Fransen macht ihr jeweils einen Knoten und schneidet dann den noch übriggebliebenen Saumrest ab. Fertig ist euer Shirt im angesagten Boho-Style.

4. Vielfältig Batiken

Der Sommerhit

Wer selbstgenähte Kleidung fertigstellen möchte, der zieht häufig ein Schnittmuster zu Rate. Genauso ist es beim Batiken, denn auch dabei werden bestimmte Techniken angewandt, um die verschiedenen Muster zu erschaffen. Batikmuster gehören zu den angesagtesten Prints im Sommer.

Selbstgemachte Batikshirts

Selbstgemachte Batikshirts

Die Materialien

Für das perfekte Batikmuster benötigt ihr ein Kleidungsstück eurer Wahl. Verzichtet auf robuste Kleidung, harter Jeansstoff lässt sich nicht Batiken. Besser sind Sommerkleider, T-Shirts in Weiß und Naturstoffe wie Leinen, Baumwolle oder Seide. Batikshirts gehören zu den beliebtesten aller Batik-Teile. Außerdem werden Klebeband oder Paketschnur, Batikfarbe*, Einweghandschuhe und ein Eimer mit ca. 4 Litern Wasser benötigt.

Das Kleidungsstück einwickeln

Das Prinzip des Batikens ist immer das Gleiche: Der Stoff wird an einigen Stellen so abgewickelt, dass nach dem Färben hellere Stellen im Stoff entstehen. Verknotet oder umwickelt euer Kleidungsstück mit dem Klebeband oder der Paketschnur. Beachtet dabei, dass je fester der Stoff gebunden wird, desto größer wird der Farbunterschied.

Die Farbe

Die Textilfarbe wird in dem Wasser gelöst und das Kleidungsstück in dem Gemisch für ca. eine Stunde eingeweicht. Danach muss das Kleidungsstück in ein Fixierbad gelegt und anschließend aus dem Band befreit werden. Für sehr haltbare Kleidung muss das Teil nun so lange ausgespült werden, bis das Wasser klar ist. Lasst eurer Kreativität freien Lauf, denn den Ideen für DIY-Bekleidung mit der Textilfarbe sind keine Grenzen gesetzt. Nicht nur Frauen können diese Upcycling Ideen mit Batikmustern nachmachen, denn auch die Herrenmode erfreut sich an dem farbenfrohen Trend.

5. Eine kurze Hose gestalten

Von lang zu kurz

Es gibt viele DIY-Mode Ideen rund um das Thema Hosen und Jeans. Eine beliebte Methode ist es die Jeans beliebig zu einer Shorts, Bermuda oder Capri Hose zu kürzen. Besonders, wenn die Jeans ein Loch oder andere Macken hat, wird sie so optimal weiterverwendet. Ein Hoch auf die nachhaltige Mode!

Der Schnitt

Benötigt werden eine vorzugsweise alte Damen- oder Herrenjeans, eine Schere, ein Stift und optional Nähutensilien. Damit die Jeans an der richtigen Stelle abgeschnitten wird, zieht ihr sie vor dem Spiegel an und markiert mit einem Stift oder Kreide die Stelle, an der die Hose abgeschnitten werden soll. Beachtet dabei, dass eventuelle Abnutzung, Fransen oder ein umgeschlagener Saum später dazu führen, dass die Jeans noch kürzer wird. Danach schneidet ihr entlang eurer Markierung.

Liebevolle Details

Nun könnt ihr eure Hose nach Belieben weiter stylen. Franst den neu entstanden Saum mithilfe des Leifadens von unserem ersten Tipp aus, nutzt Patches, Strasssteine oder ähnliches. Natürlich gibt es auch einige Ideen zum Nähen. Der beliebteste DIY-Fashion Tipp ist den Saum ca. 2 cm breit umzuschlagen und die Ränder festzunähen, damit er nicht verrutscht.

Angels Jeans Damen

Das Fazit: Mode langlebig nutzen

Für so gut wie jedes Kleidungsstück gibt es auch nach einer langen Besitzzeit einen neuen Nutzen. Upcycling und DIY-Kleider liegen nicht nur im Trend, sondern sind auch nachhaltig. Also schnappt euch eure alten Jeans, Pullover und T-Shirts und seht, was ihr alles mit ihnen anstellen könnt!

*Affiliate Link

 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar


Der HoseOnline-Shop – ein wahres Einkaufserlebnis

Sie shoppen unglaublich gern bequem und sicher von zu Hause aus?
Dann wird der Einkauf in unserem Shop zu einem großen Vergnügen
für Sie! Verlassen Sie sich auf…


einen Trusted Shop
eine riesige Auswahl an Markenjeans sowie aktuelle Kollektionen
einen kostenlosen, schnellen und reibungslosen Versand Ihrer
neuen Errungenschaften

Tauchen Sie jetzt in den HoseOnline-Shop ein.

Eierund Geschenkgutschein

Viel Spaß beim Shoppen!
Ihr Team von HoseOnline.de