Tipps und Trends

Die richtigen Muster für dich

19. Januar 2021
Muster tragen: Leo-Print

Muster tragen: Leo-Print

Mal sind sie knallig, mal sind sie klassisch. Mal sind sie frech, mal zurückhaltend. Sie können animalisch, floral oder maritim sein. Vor allem aber sind sie eins: aus der Mode nicht wegzudenken!

Muster sind ein fester Bestandteil in der Welt der Damen- und Herrenmode und in nahezu jedem Kleiderschrank zu finden. Schließlich kommen schlichte Klassiker, wie der Streifen- oder Karo-Look, nie aus der Mode. Und auch auffälligere Varianten, zu denen beispielweise der Leo-Print oder das geblümte Hawaiihemd gehören, erfreuen sich dauerhafter Beliebtheit.

Positive Außenwirkung

Hergeschaut

Muster und Farben kombinieren

Muster und Farben kombinieren

Natürlich kannst du Muster immer ideal einsetzen, wenn du deinem Outfit das gewisse Etwas verleihen möchtest. Plakative Motive und bunte Farbkombinationen ziehen ganz automatisch die Blicke auf sich und lassen dich sehr stilbewusst und modisch aussehen.

Hier bin ich

Mit einem Look, der geradezu nach Aufmerksamkeit schreit, nehmen deine Mitmenschen dich außerdem als extrovertierter und selbstsicherer wahr, als du es insgeheim vielleicht bist. Die beste Geheimwaffe, wenn du andere von dir überzeugen möchtest!

Figurenschmeichler

Schlankmacher

Außerdem kannst du Muster gezielt einsetzen, um dich etwas schlanker zu schummeln oder einfach die eine oder andere Problemzone kaschieren möchtest. Trage Muster immer vorrangig an den Körperteilen, mit denen du selbst besonders zufrieden bist. Betonst du nämlich deine körperlichen Vorzüge, lenkst du automatisch von kleinen Schwachstellen ab und machst sie für den Betrachter nahezu unsichtbar!

Wichtig: Finger weg von Karomustern, Querstreifen und Animal Prints! Die sind nämlich echte Profis darin, deine Silhouette unvorteilhaft auszudehnen.

Hoch hinaus

Sogar, um dich ein paar Zentimeter größer zu machen oder deine besondere Körperhöhe zusätzlich zu betonen, kannst du auf Muster zurückgreifen. Das einfachste Mittel hierfür sind Längsstreifen. Mit ihnen kannst du dich selbst im Handumdrehen optisch in die Länge strecken.

Zählst du eher zu den kleinen Menschen, solltest du außerdem großflächige, wilde Muster meiden, da sie an dir schnell überladen aussehen können und deine Körpergröße zusätzlich schmälern.

Business-Look für Damen

Business-Look für Damen

Filigrane Motive hingegen machen sich an dir besonders gut und sollten stattdessen nicht von großen Menschen getragen werden, da sie an ihnen eher untergehen.

Jung oder Alt?

Jungbrunnen

Muster gehören übrigens auch zu den besten Modetricks, um jünger zu wirken! Mit auffälligen Kleidungsstücken hauchst du deinem Outfit im Handumdrehen frischen Wind ein und siehst somit direkt dynamischer und jugendlicher aus als in unscheinbaren Basics. Vor allem verspielte Blümchen, Punkte, oder Paisleymuster haben einen verjüngenden Effekt auf dein Erscheinungsbild.

Seriöser Auftritt

Klassische Nadelstreifen sowie Hahnentritt- oder Karomuster auf einer schicken Damenbluse oder einem eleganten Jackett lassen dich hingegen reifer wirken und eignen sich daher sehr gut, wenn du in besonderen Situationen – wie etwa einem Bewerbungsgespräch – ernst genommen werden möchtest.

Jetzt in Mode

Farbenfroher Frühling

Damit du unsere Modetipps unmittelbar mit den aktuellen Trends der diesjährigen Frühjahrskollektion in Einklang bringen kannst, verraten wir dir zu guter Letzt, welche Muster aktuell besonders angesagt sind.

Der Frühling 2021 wird auf jeden Fall formenreich, farbenfroh und experimentell! Es erwarten dich große Blumen, kleine Polka Dots und bunte Batik-Muster. Perfekt, um von den tristen Wintertagen Abschied zu nehmen!

Karo-Trend

Außerdem in der diesjährigen Frühjahrsmode präsent: Karos! Das Fashion-Must-have des Frühlings ist – auch in der Damenmode – der karierte Anzug. Kombiniert mit einem lässigen T-Shirt und sportlichen Schuhen entsteht eine moderne Interpretation des klassischen Business-Looks, die sich sowohl für den privaten als auch den beruflichen Alltag eignet.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar