Tipps und Trends

Problemzonen kaschieren – so funktioniert’s!

17. Juni 2016

Wer ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat, muss sich in unförmige XXL Mode hüllen? Wohl kaum, denn trendige Damenmode ist nicht nur etwas für schlanke Frauen! Mode in großen Größen steht ihren schlanken Verwandten in nichts nach und Plus-Size Fashion ist heutzutage absolut laufstegtauglich. Mittlerweile existieren auch einige Blogger, die Artikel in Übergrößen präsentieren. Schöne Jeans gibt es schließlich für jeden Figurtyp und wer sie richtig kombiniert, kann die persönliche Schokoladenseite geschickt betonen.

Bitte nicht zu eng

Du hast tolle weibliche Rundungen und möchtest dir eine neue Jeans kaufen? Dann achte darauf, dass diese nicht zu eng sitzt. Mode für große Größen muss natürlich nicht unförmig hängen, zu knapp sollte sie aber auch nicht ausfallen. Lockere Boyfriend Jeans oder fließende Marlene Hosen sind perfekt und lassen deine Beine sofort schlanker erscheinen. Was die Farben der Damenhosen angeht, solltest du zu dunklen Nuancen greifen – so verschwindet optisch das eine oder andere Kilo zu viel.

Richtig kombiniert ist halb gewonnen

Die passende Hose wäre gefunden, nun muss die Jeans nur noch richtig kombiniert werden! Schuhe mit Absatz sind empfehlenswert, denn diese zaubern ein verlängertes Bein und strecken die Silhouette optisch. Vermeide hingegen flache Schuhe, wie beispielsweise Ballerinas.
Auch schöne Damenkleider eignen sich für dich wunderbar! Ein Kleid in A-Linie betont die Taille und umspielt deine Beine. Entscheide dich für ein einfarbiges Modell, denn große Muster tragen auf. Lenke den Blick gezielt auf deine Vorzüge und betone beispielsweise ein schönes Dekolleté, indem du ein Kleid mit V-Ausschnitt trägst. Eine Statement-Kette rundet den Look ab. Shapewear ist übrigens eine gern gesehene Begleitung, denn sie zaubert eine tolle Silhouette in „Happysize“.

Für den großen Auftritt

Eine Familienfeier oder ein wichtiges Abendessen steht an? Auch für elegante Anlässe existieren viele Artikel für große Größen. Auf Kleider mit Volants oder auffällige Raffungen solltest du aber verzichten, denn diese lassen die Figur üppiger erscheinen. Tipp: Besser zu luftigen Tuniken greifen und deinen Look mit einem schönen Gürtel abrunden. Die Abendmode sollte dealerweise in dunklen Farben oder schwarz gehalten sein, so verschwindet schnell das eine oder andere Pölsterchen.

Der letzte Schliff zum perfekten Outfit

Bei der Wahl der passenden Damenjacken solltest du auf länger geschnittene Blazer und fließende Stoffe setzen. Diese kaschieren Problemzonen und harmonieren wunderbar mit den eben erwähnten Hosen. Mit einem locker fallenden Tuch rundest du deinen Look ab und streckst gleichzeitig deine Figur. Weitere schöne Accessoires, die von so mancher Problemzone ablenken, sind funkelnde Ohrringe, große Armreifen oder ein schönes Haarband.

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  • Reply Lea 17. Juni 2016 at 16:19

    Super Artikel liebe Laura!
    Ich finde, es sollte wirklich mehr von solchen Infos geben. Sonst liest man immer nur darüber, wie man möglichst schnell und effektiv abnehmen kann, damit man dann gut aussieht. Ich bin auch etwas fülliger und stehe dazu. Ich fühle mich super wohl und freue mich immer, wenn ich Modetipps erhalte.

  • Reply Andrea 20. Juni 2016 at 14:51

    Ein wirklich toller und sehr informativer Artikel:) Bin auch der Meinung.. Abnehmtipps kann ich einfach nicht mehr lesen und hören. Ich hätte um ehrlich zu sein schon gern ein paar Kilos runter und bin auch derzeit fleißig am Sport treiben. Von Natur aus bin ich aber nun mal etwas koruplenter… bis dann hoffentlich bald ein paar Kilos verschwunden sind, werde ich deine Tipps nutzen 🙂

    • Reply Laura Pöschel 22. Juni 2016 at 13:46

      Liebe Andrea, dankeschön für deinen lieben Kommentar. Ich drücke dir die Daumen, dass du erfolgreich bist und dich bald noch wohler fühlst in deiner Haut. Ich finde, du kannst jetzt schon unglaublich stolz auf dich sein, dass du den ersten Schritt zu einer Veränderung getan hast! LG Laura

  • Reply Stefanie 22. Juni 2016 at 13:40

    Kann mich da nur anschließen, alle Frauen in meiner Familie sind recht weiblich gebaut und ich bin da auch stolz drauf 🙂 Trotzdem ist es manchmal schwierig, selbstbewusst zu sein, wenn man in den Läden fast gar nichts findet. Viele Modemarken haben sich ja schon auf ziemlich schlanke Frauen spezialisiert und haben in den großen Größen fast gar nichts im Angebot. Dankeschön für diesen informativen Artikel, ich werde mich bald mal nach einer coolen Boyfriend Jeans umschauen 🙂

    • Reply Laura Pöschel 22. Juni 2016 at 13:49

      Liebe Stefanie, danke für deinen Kommentar und das Lob! Die Hauptsache ist, dass du dich wohlfühlst, was die Gesellschaft oder irgendwelche Modemarken dir vorschreiben wollen, ist vollkommen unerheblich. Ich wünsche dir viel Spaß beim Kombinieren und Shoppen und freue mich, wieder von dir zu lesen. Liebe Grüße von Laura

  • Reply Steffen 22. Juni 2016 at 15:20

    „Runde Sache“ – sehr starker Titel! Ich hätte mich fast über den Teppich gerollt 😀

  • Reply Clara 30. Juni 2016 at 13:40

    Hey, ich finde es toll, dass ihr auch Tipps gebt, die sich nicht nur an super schlanke Frauen richten !

  • Schreibe einen Kommentar