Tipps und Trends

Schlank anziehen: 5 Styling-Tipps, die optisch dünner machen!

9. Februar 2018

Mode die schlank machtDer erste Monat des neuen Jahres ist vorbei, wie steht es mit euren guten Vorsätzen? Hattet ihr welche gefasst und wenn ja, konntet ihr an ihnen festhalten? Eine gesündere Lebensweise, mehr Sport und Abnehmen stehen wohl auf den meisten (mentalen) To-Do-Listen für das neue Jahr. Gerade Frauen, die ein paar Pfunde zu viel auf die Waage bringen oder eine üppige Sanduhren-Silhouette besitzen, hoffen, sich durch eine Änderung ihrer Gewohnheiten wohler in ihrer Haut zu fühlen und auch beim Shopping schneller fündig zu werden. Im Alltagsstress werden viele gute Vorhaben aber schnell wieder über Bord geworfen, was langfristig gesehen zu schlechter Laune und Frust führen kann. Warum dieser Stress? Mit der richtigen Kleidung ist euch ein schlanker Look auch ohne nervige Diät oder ein hartes Sportprogramm sicher.

Wer zufrieden mit dem eigenen Aussehen ist, strahlt das auch aus und hinterlässt bei anderen einen positiven Eindruck. Und um selbstbewusst durchs Leben zu gehen, braucht ihr weder Modelmaße noch einen durchtrainierten, straffen Körper. Von Bedeutung ist lediglich, was ihr aus euch macht und wie ihr eure Schokoladenseiten betont. Und mal ehrlich: Problemzonen kennt wohl jede Frau, auch die, die mit einem vermeintlichen Traumkörper gesegnet sind. Mit einfachen Tricks könnt ihr die häufigsten Problemzonen im Handumdrehen kaschieren und so ohne Diät und Sport schlanker aussehen. Richtig kombiniert sind auch enge Hosen und Leggings erlaubt – habt also keine Angst, euch mit ein paar Pfunden zu viel in einen unförmigen Sack hüllen zu müssen. Entdeckt lieber unsere Tipps zu Mode, die schlanker macht!

Problemzone Oberkörper

Bei einer großen Größe und viel Oberweite kommt es darauf an, das Dekolleté gekonnt in Szene zu setzen und einen zu massigen Oberkörper so in den Hintergrund rücken zu lassen. Gelingen tut euch das zum Beispiel mit einem Oberteil mit V-Ausschnitt oder locker geschnittenen Blusen, die ihr oben etwas aufknöpft. Wichtig ist lediglich, dass das Oberteil im Bereich der Brust nicht zu eng sitzt, das trägt nämlich unschön auf. Figurbetonte Rollkragenpullover solltet ihr entsprechend besser meiden. Unterhalb der Brust kann der Look aber gerne figurbetonter sein. Um euch eine schöne Silhouette zu zaubern, könnt ihr zum Beispiel die Taille mit einem Gürtel betonen.

Problemzone Arme

Ihr hättet gerne besser definierte Arme? Viele Frauen hadern insbesondere mit ihren Oberarmen und finden diese zu kräftig. Wer nach einer schnellen Lösung ohne schweißtreibendes Krafttraining sucht, kann zu Oberteilen mit verkürzter Ärmellänge (2/3-Ärmel), mit Fledermaus- oder Ballonärmeln greifen. So betont ihr eure schlankeren Unterarme und lenkt von euren Problemzonen ab. Bei ärmellosen Oberteilen und schulterfreien Kleidern können Cardigans eine schnelle Abhilfe vom Figurfrust schaffen.

Problemzone Bauch

Einen kleinen Bauchansatz könnt ihr mit fließenden Stoffen und matten Farben kaschieren. Auch gewickelte Kleider oder Kleider mit Raffungen können hilfreich sein, da diese eure Problemzone aus dem Fokus der Aufmerksamkeit nehmen. Hochgeschnittene Röcke oder Hosen lassen ein kleines Bäuchlein ebenfalls im Handumdrehen verschwinden. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Lagenlook aus Damenjeans, Longtop und Cardigan oder Hemdbluse.Angels Jeans für Damen auf HoseOnline kaufen

Problemzone Hüfte

Ihr ärgert euch über eine zu breite Hüfte oder den einen oder anderen Rettungsring? Verabschiedet euch von der schlechten Laune, indem ihr zu Kleidern und Röcken in A-Linie greift. Um enge Bleistiftröcke solltet ihr dagegen besser einen Bogen machen. Gerade geschnittene Hosen, die auf eurer Hüfte sitzen, sorgen zusammen mit einem Longpulli für einen schönen schlanken Look.

Problemzone Beine/Oberschenkel

Zu kräftige Oberschenkel zählen wohl zu den von Frauen am häufigsten genannten Problemzonen. Weite Hosen sind perfekt, um diese zu kaschieren. Empfehlenswert sind hier zum Beispiel Bundfalten- oder Marlenehosen. Idealerweise tragt ihr dazu hohe Schuhe wie beispielsweise Wedges und streckt eure Silhouette so noch mehr. Euer Oberteil darf gerne figurbetonter sein, besonders elegant wird euer Look, wenn ihr ihn mit einem Blazer abrundet.

Unser Fazit: Love yourself!

Die Damenmode hält heute für jeden Figurtyp eine Vielzahl an modischen und ausgefallenen Looks bereit, mit denen ihr eure Persönlichkeit unterstreichen und eure Schokoladenseiten betonen könnt. Lasst euch von vermeintlichen Problemzonen nicht die gute Laune verderben, denn mit Mode, die schlank macht, könnt ihr euch auch mit ein paar Pfunden zu viel rundum wohlfühlen. Neben den oben aufgeführten, auf einzelne Problemzonen abgestimmten Modetipps gibt es übrigens einige Tricks, mit denen ihr euch insgesamt schlanker stylt. Dass man statt auf helle Farben besser auf dunkle Farben setzen sollte, ist mittlerweile wohl hinlänglich bekannt. Aber wusstet ihr, dass auch Accessoires wie eine lange Kette oder ein locker getragener Schal das eine oder andere Pfund wegmogeln? Da diese eure Figur strecken, erscheint ihr sofort schlanker. Und auch Röhrenjeans sind erlaubt! Ihr solltet sie lediglich zu weiter und länger geschnittenen Oberteilen tragen und Schuhe mit Absatz (z.B. High Heels) dazu tragen. So zaubert ihr euch wahre Endlosbeine! Ein Tipp zum Schluss: Für akute Stylingnotfälle kann auch Shape Wear zu einem echten Wundermittel für die schlanke Mode werden.

 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar


Der HoseOnline-Shop – ein wahres Einkaufserlebnis

Sie shoppen unglaublich gern bequem und sicher von zu Hause aus?
Dann wird der Einkauf in unserem Shop zu einem großen Vergnügen
für Sie! Verlassen Sie sich auf…


einen Trusted Shop
eine riesige Auswahl an Markenjeans sowie aktuelle Kollektionen
einen kostenlosen, schnellen und reibungslosen Versand Ihrer
neuen Errungenschaften

Tauchen Sie jetzt in den HoseOnline-Shop ein.

Eierund Geschenkgutschein

Viel Spaß beim Shoppen!
Ihr Team von HoseOnline.de