Tipps und Trends

Total verhext – so wird deine Halloween-Party unvergesslich!

17. Oktober 2021
Hand dekoriert Fenster mit Spinnennetzen

Halloween Party Tipps

Die Natur färbt sich in ein warmes Rotbraun, die Tage werden kürzer und plötzlich steht der 31. Oktober vor der Tür! Die letzten Jahre hast du diesen Tag damit verbracht, verkleideten Kindern die Tür für “Süßes oder Saures” zu öffnen und an deine letzte Themenfeier kannst du dich schon gar nicht mehr erinnern? Dann wird es jetzt höchste Zeit für deine eigene Party mit Gruselfaktor! Wir liefern dir die Guideline für eine Halloween-Party, bei der sich die Untoten im Grab umdrehen und das meinen wir ganz und gar nicht negativ.

Gut vorbereitet ist halb gefeiert

Eine gute Vorbereitung ist wie das A und O in Halloween: Ohne geht’s nicht! Damit die Party ein Event wird, das so schnell niemand mehr vergisst, muss ein wenig Zeit in die Planung investiert werden. Soll es ein konkretes Motto geben, was ziehst du an und wie sorgst du dafür, dass deine Gäste sich gruseln, aber nicht hungrig wieder nach Hause gehen?

Ein gruseliges Motto

Bevor du deine schaurig-schönen Einladungen auf den Weg schickst, solltest du dir überlegen, ob du eine Themenparty veranstaltest oder ob gilt: Hauptsache gruselig! Wir finden ja, dass eine richtig schauderhafte Mottoparty am meisten Spaß macht. Verwandle deine Wohnung oder dein Haus in einen Schauplatz des Grauens: Graf Draculas Schloss, das verfluchte Geisterhaus und das Labor des verrückten Wissenschaftlers sind unsere persönlichen Lieblinge!

Kürbisse, Hexenhut und Hexenkostüm stehen vor einer Wand

Halloweenparty Kostüm

Das perfekte Kostüm

Gastgeber darf im Mittelpunkt stehen

Die fast wichtigste Frage: Was ziehst du nur an? Wenn du die Party veranstaltest, willst du sicherlich einige Blicke auf dich ziehen. Egal, für welches Partymotto du dich entscheidest – ein düsteres, unheimliches Kostüm sollte für alle Eingeladenen Pflicht sein.

Vom Skelett bis zum Werwolf

Wie wäre es mit einem schaurigen Skelett, einer monstermäßigen Mumie oder einem blutrünstigen Vampir? Oder versetzt du deine Gäste doch lieber als verrückter Dr. Frankenstein, hässliche Hexe oder grauenvoller Werwolf in Angst und Schrecken?

Eine schaurige Atmosphäre

Geschnitzte Kürbisse

Woran erkennt man eine gelungene Halloween-Party? Richtig, an der Kulisse, die den Gästen das Blut in den Adern gefrieren lässt! Die kunstvoll geschnitzte Kürbisfratze ist eine klassische Dekoidee, die einfach ist und noch einen weiteren Pluspunkt bietet: Die Innereien lassen sich im nächsten Schritt zu einem herbstlichen Leckerbissen verarbeiten.

Gruselige Windlichter

Wer gerne bastelt, kann sich Einmachgläser, Mullbinden, Wackelaugen und Klebstoff schnappen – Teelicht rein, schon sind die Mumien-Windlichter fertig und sorgen für eine geheimnisvoll düstere Atmosphäre. Alternativ kannst du auch echte Kerzen benutzen, um diesen Effekt zu erzielen und bei flackerndem Licht deine besten Gruselgeschichten auspacken!

Verzierte Kekse in Form von Kürbissen und Fledermäusen liegen auf einem Tisch

Halloweenparty Kekse

Gaumengraus? Gaumenschmaus!

Fertig gekauft oder DIY

Eine Party ohne richtig schmackhaftes Essen ist wie eine Hexe ohne Hut – einfach nicht komplett! Damit deinen Partygästen vor Schreck nicht ganz flau im Magen wird, müssen höllisch gute Leckerbissen her. Auch wenn es viele Süßigkeiten und Snacks im Halloween-Design zu kaufen gibt, kannst du hier selbst tätig werden.

Süß oder herzhaft

Magst du es süß, kannst du dich an einem Kuchen im Kürbisform, Spinnenkeksen oder glibberigem Wackelpudding ausprobieren.
Isst du lieber herzhaft, könntest du zum Beispiel die Reste der Kürbisfratzen verwerten und daraus eine leckere Suppe zaubern, die jedes kalte Geschöpf von innen aufwärmt.

It’s showtime!

Töne des Schreckens

Damit es auch ordentlich etwas auf die Ohren gibt, solltest du vor der Party eine Halloween Playlist erstellen. Das kannst du entweder ganz allein tun oder im Vorfeld die Gäste bitten, fleißig mitzuwirken und ihre liebsten Grusel-Hits selbst hinzuzufügen. So ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei!
Zu Beginn der Party kann es auch sehr wirksam sein, einfach schaurige Sounds abzuspielen, die deinen Gäste den Schrecken in die Glieder fahren lassen und für eine passende Atmosphäre sorgen.

Ungeheuerliche Stimmungsmacher

Nachtwanderung durch den Wald

Deine Gäste fürchten weder Tod noch Teufel? Dann ab in den nächstgelegenen Wald! Dort begebt ihr euch, bewaffnet mit Fackeln oder Kerzen, auf eine grauenvolle Nachtwanderung. Bei dieser besonderen Stimmung kann jeder seine schaurigste Horrorgeschichte erzählen, oder – für noch mehr Gruselstimmung – totenstill sein, ganz nach dem Motto: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Denn dann hört man das Knacken der Äste unter den Schuhsohlen, die Schritte der anderen und das Heulen des einen oder anderen Waldkauzes – oder war das vielleicht doch ein Werwolf?

Gruselige Gesellschaftsspiele

Stichwort Werwolf: Möchtest du die Geisterstunde doch lieber in deinen vier Wänden verbringen, musst du unbedingt den Gesellschaftsspiel-Klassiker “Die Werwölfe von Düsterwald” einplanen! Bei dem mysteriösen Denk- und Diskussionsspiel nimmt jeder eine bestimmte Rolle ein und kämpft als Bürger oder Werwolf gegen die jeweils andere Partei. Das Beste: Das Spiel ist für bis zu 30 Personen geeignet, sodass auch bei großen Partys jeder auf seine Kosten kommt!

Horrorfilme

Wer an Halloween denkt, kommt auch an Grusel- und Horrorfilmen gar nicht vorbei. Wie wäre es, mit deinen Gästen gemeinsam über den schaurigsten Halloweenstreifen abzustimmen und diesen dann im Dunkeln zu schauen? Alternativ kannst du den Film natürlich auch während der Party nebenbei laufen lassen, denn Sound- und Bildausschnitte haben eine gruseligere Wirkung, als man denkt.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar