Tipps und Trends

Perfect Fit – diese Hosenformen stehen dir!

12. September 2021
Perfekte Passform finden

Perfekte Passform finden

Für die einen ist es eine Leichtigkeit, für andere wiederum eine Qual: Mehrmals im Jahr kaufen wir neue Hosen – auf Anhieb das passende Modell zu finden, ist jedoch eine Seltenheit. Bei der Vielfalt auch verständlich: Feminine, Straight, Modern, Skinny – Passformen gibt es viele. Wir klären auf, welche Hosenform welchem Figurtypen am besten steht!

Verschiedene Passformen

Jeanshosen sind mit einer Passform – dem sogenannten Fit – versehen, der darüber Aufschluss gibt, wie das Modell geschnitten ist: Ob es eng anliegt, einen hohen Bund oder eine gerade Passform hat, kannst du anhand dieser Information schnell erkennen.

Die Schlanken: Slim, Tapered und Modern

Liest du Slim, Tapered oder Modern Fit, hältst du eine Röhrenjeans in deinen Händen: Dieser Fit zeichnet sich sowohl in der Damen- als auch in der Herrenmode durch einen schlanken Schnitt mit einem schmalen Bein aus, das gerade nach unten verläuft. Durch das körpernahe Anliegen werden die Beine optisch gestreckt, worüber sich besonders kleine Frauen freuen dürfen. Aber auch schlanke Männer profitieren, denn mit dem Tragen einer körpernahen Jeans sticht die körperliche Fitness hervor!

Passform Skinny Fit

Passform Skinny Fit

Die Hautengen: Skinny und Tight

Mit diesen Passformen zeigst du, was du hast! Der englische Begriff “skinny” gibt den entscheidenden Hinweis: Skinny und Tight sind figurbetont geschnitten. Dich erwartet ein hautenger Sitz mit einem sehr schlanken Beinverlauf, der zur Fußweite immer enger wird.

Wann Skinny dir steht

Der Skinny oder Tight Fit sieht am besten an schlanken und schmalen Frauen aus, aber auch einer androgynen Silhouette steht der körpernahe Schnitt! Frauen mit breiteren Hüften und einem runden Po können diese Hosenform ebenfalls tragen, betonen damit allerdings ihre Rundungen. Ein Tipp: Greife zu einer Skinny Jeans mit hohem Bund! Mit der High Waist Jeans kaschierst du problemlos ein kleines Bäuchlein.

Wann du Skinny vermeiden solltest

Unvorteilhaft ist der hautenge Schnitt hingegen für Frauen und Männer, die kräftige Waden und Oberschenkel kaschieren wollen – die körpernahe Passform trägt in diesem Fall auf. Auch Low Waist ist hier mit Vorsicht zu genießen: Durch den niedrigen Bund kann die Jeans schnell zu eng wirken oder rutschen.

Die Geraden: Straight und Regular

Die geraden Fits Straight und Regular gelten als absolute Allroundtalente: Sie passen sich dem Körper hervorragend an und lassen die Beine schlanker wirken. Bei jungenhaften Figuren zaubert ein gerader Schnitt schöne Kurven – darüber freuen sich besonders Frauen mit androgyner Silhouette! Ein weiterer Tipp: Modelle mit Bügelfalte strecken und eignen sich gut für kleine Frauen und Männer.

Weite Passformen Modetrends

Weite Passformen Modetrends

Die Bequemen: Casual, Relaxed und Comfort

Durch den lockeren Schnitt wirken die Passformen lässig, erzeugen aber keinesfalls einen Schlabberlook. Im Gegenteil: Mit Casual, Relaxed oder Comfort Fit bist du immer gut gekleidet und kaschierst durch den geradlinigen Verlauf sowie einem leicht ausgestellten Bein das eine oder andere Pölsterchen.

Die Weiten: Loose und Bootcut

Weite Jeanshosen sind aktuell wieder sehr im Trend! Durch den am Oberschenkel enganliegenden Schnitt eignet sich eine Bootcut Jeans wunderbar für große Frauen und Männer, die eine normale Figur haben. Aber auch kleine, mollige Männer profitieren vom Bootcut, denn er umspielt Hüfte, Po und Oberschenkel, während das zur Wade leicht ausgestellte Bein der Figur schmeichelt.

Besondere Jeansmodelle für Frauen

Mom Jeans

War das Modell eigentlich für frisch gebackene Mütter gedacht, hat es sich mittlerweile einen festen Platz in der Modebranche gesichert. Mom Jeans liegen derzeit hoch im Kurs! Mit einem hohen Bund, der bis über den Bauchnabel reicht, und einem keilförmigen Beinverlauf schmeicheln sie jeder Figur. Der Schnitt wirkt sich positiv auf die weibliche Silhouette aus: Kleine Pölsterchen werden problemlos kaschiert und der Blick auf schöne Fesseln gelenkt, denn das Bein endet oberhalb des Knöchels.

Boyfriend Jeans

Mit ihrem Loose Fit haben Boyfriend Jeans einen extrem lockeren Schnitt und ein gerade zulaufendes Bein. Dieses Modell wird auf der Hüfte getragen – dadurch werden breite Oberschenkel kaschiert. Die coole Jeans eignet sich hervorragend für große Frauen! Kleine Frauen können sich mit diesem Tipp größer schummeln: Hast du schlanke Fesseln, solltest du die Jeans bis zu den Knöcheln hochkrempeln – so streckst du deine Figur optisch.

Damenhose Paperbag

Damenhose Paperbag

Paperbaghose

Paperbag Hosen gewinnen immer mehr an Beliebtheit: Durch einen sehr hohen Bund garantiert das Modell maximalen Tragekomfort ohne beengendes Gefühl. Charakteristisch ist der Gürtel an der Taille, der fest zu einer Schleife zusammengeschnürt wird und sich als schöner Blickfang macht. Frauen mit viel Po profitieren: Eine schmale Taille wird fokussiert, während der Po durch die paspelierten Gesäßtaschen zwar betont, optisch insgesamt aber an Fülle verliert.

Marlenehose

Die schwingenden Hosen lenken den Blick von Problemzonen weg und schmeicheln der Figur. Modetipp für kurvige Frauen, die allgemein kräftiger gebaut sind: Die weit geschnittene Hose sowie die streckende Bügelfalte schmälern Oberschenkel und Waden optisch.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar