HoseOnline.de – Shop für Jeans und mehr

Euch gefällt die Kleidung, die ihr in unserem Modemagazin seht?
Besucht unseren Onlineshop HoseOnline.de, denn dort gibt es
mehr davon. Wir bieten euch:



Entdeckt jetzt unsere topaktuelle Mode für Damen und Herren!

Eierund Geschenkgutschein

Viel Spaß beim Shoppen!
Ihr Team von HoseOnline.de
Tipps und Trends

Fashion-Detox: So schafft ihr in eurem Kleiderschrank Platz für Neues

27. März 2020

Minimalistischer Kleiderschrank

Du spazierst durch die Innenstadt und kommst an einem Schaufenster vorbei. Die Lederjacke, die dort gezeigt wird, gefällt dir total! Jacken kann man schließlich nie genug haben, aber kaum bist du zu Haus, nagt das Gewissen an dir – wirklich Platz hast du in deinem Kleiderschrank nicht. Kommt dir das bekannt vor? Wir verraten dir, wie du deinen Kleiderschrank mit ein paar kleinen Regeln und Tipps nicht nur sortierst, sondern ihm zeitgleich einen Fashion-Detox verschaffst.

Das Ganze hat zwei Vorteile: Du findest Kleidungsstücke, die du wahrscheinlich schon vergessen hast und kommst so zu alten neuen Modestücken. Oder du findest Sachen, bei denen du dich fragst, wieso du sie nicht schon längst aus deinem Kleiderschrank verbannt hast.

1. Schritt: Kleiderschrank komplett ausleeren

Du bekommst so einen Überblick über deine Kleidung und kannst die Schubladen auch mal auswischen. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe! Außerdem siehst du, wie viel Platz dir eigentlich zur Verfügung steht. Nutze dein Bett als zwischenzeitliche Ablage – so kannst du dir sicher sein, dass du diesen Schritt bis zum Schlafengehen erfüllt hast.

2. Schritt: Aussortieren, was raus muss!

Dein Ziel ist hierbei, so viele Klamotten wie möglich auszusortieren, die du nicht trägst. Dazu gehören Kleidungsstücke, die kaputt oder nicht mehr zu reparieren sind, die dir nicht richtig passen oder auch welche, die du eigentlich gar nicht magst. Sobald du einmal am Aufräumen bist, wird dir wahrscheinlich das ein oder andere Mal die Frage durch den Kopf gehen, wieso du dieses eine Teil überhaupt gekauft hast.

3. Schritt: Die ABC-Stapel-Technik

Hast du die kaputten oder unpassenden Sachen bereits aus deinem Kleiderschrank verbannt, kann dieser immer noch um einiges leichter werden. Sortiere die Klamotten, die es bis jetzt geschafft haben, nach dem ABC-Stapel-System in drei kleine Stapel. Sortiere wie folgt:

Stapel A – Mag ich und trage ich oft

Stapel B – Mag ich, trage ich aber selten

Stapel C – Ich bin mir unsicher

Der Stapel A kann ohne weitere Bedenken sofort wieder in deinen Schrank. Von Stapel B darfst du dir bis zu fünf Teile aussuchen, die du ebenfalls wieder in deinen Kleiderschrank zurücklegst. Der Rest des B-Stapels und auch der C-Stapel werden nochmal gesondert von dir unter die Lupe genommen.

4. Schritt: Deine Lieblingsstücke

Nach den ersten drei Schritten hast du endlich etwas Raum für das Herzstück deines Fashion-Detox, denn jetzt sind deine Lieblingsteile dran! Deine Aufgabe liegt nun darin, aus dem Rest deiner Klamotten genau die Teile auszuwählen, die einen Ehrenplatz in deinem minimalistischen Kleiderschrank bekommen. Nimm’ dabei folgende Regel zur Hilfe:

Die 1-Jahres-Regel

Sie verhilft nicht nur zu einem ordentlichen Kleiderschrank, sondern auch dazu, dass du all‘ deinen Kleidungsstücken die gleiche Aufmerksamkeit schenkst. Weißt du bei deinem früheren Lieblingsshirt gar nicht mehr, wann du es das letzte Mal anhattest? Dann wird es langsam Zeit, sich davon zu trennen. Falls das für dich überhaupt nicht infrage kommt, kannst du der Klamotte noch eine Chance geben. Wenn du es aber innerhalb der nächsten vier Wochen nicht ausgeführt hast, sollte es für etwas Neues weichen.

Halte deine Outfits auf Fotos fest!

Jeder von uns kennt dieses Phänomen – man hat ein paar Lieblingsstücke im Kleiderschrank und greift immer wieder zu diesen benannten Stücken, das man gekonnt in Szene setzen will. In den meisten Fällen ist es aber so, dass man nur ein bestimmtes Lieblingsteil immer wieder anzieht und die restlichen vergisst. Damit das nicht passiert, kannst du auf Fotos festhalten, wie du mehrere deiner Lieblingsstücke miteinander kombinierst.

Tauschparty

Du hast deinen Kleiderschrank nun so gut sortiert, dass du endlich wieder Platz für Neues hast. Aber was machst du jetzt mit den ganzen Klamotten, die noch gut in Schuss sind? Schnapp‘ dir doch deine Mädels und macht einen tollen Mädelsabend zu einer Tauschparty. Jeder von euch kann ausrangierte Kleidung mitbringen, die natürlich kaum getragen ist. Werft alle eure aussortierten Klamotten auf einen Tisch und stöbert in den anderen mitgebrachten Sachen. So könnt ihr eure ehemaligen Lieblingsstücke später noch an euren Freundinnen bewundern! Vielleicht ist ja auch für dich das ein oder andere neue Lieblingsteil dabei?

Zusammenfassung deines Fashion-Detox’

Teile, die du liebst…

… und auch regelmäßig trägst, darfst du sofort zurück in deinen Kleiderschrank legen.
… aber Off-Saison sind, solltest du natürlich auch behalten. Sie verdienen ihren Winterschlaf bzw. Sommerurlaub.
… aber eventuell kaputt sind, solltest du entsorgen oder vielleicht anderweitig verwerten.

Teile, bei denen du dir unsicher bist…

… weil sie dir vielleicht nicht optimal passen, kannst du auch zur Schneiderei bringen und ändern lassen, wenn du an ihnen hängst.
… weil du sie kaum trägst, kannst du auch mithilfe der 1-Jahres-Regel betrachten und entweder behalten oder aussortieren.

Teile, die nicht (mehr) deinem Stil entsprechen…

… aber noch gut erhalten sind, kannst du in Secondhand-Läden bringen, zu einer Tauschparty mitnehmen oder auch online verkaufen sowie verschenken.

Dieser aufgeräumte Kleiderschrank wird immer etwas für dich zum Anziehen parat haben und dich glücklich machen. Um die Ordnung beizubehalten ist es wichtig, dass du nur noch Kleidungsstücke kaufst, die du wirklich brauchst und die deinem Stil entsprechen. Fertige hierzu eine Liste an und notiere dir, was für Modetrends in deinem Schrank nicht fehlen dürfen. Diese suchst du dann gezielt in den Modegeschäften oder auf HoseOnline.de.

Hat dir unsere Vorgehensweise geholfen?

Welcher Schritt ist dir von diesen am schwersten gefallen und welchen hast du ohne Probleme abarbeiten können? Berichte uns doch in den Kommentaren, wie es dir damit ergangen ist oder welche Tipps du auf Lager hast.

Wie sortiere ich meinen Kleiderschrank am besten?

Überleg dir genau, welches deine Lieblingsteile sind und welche du lange nicht mehr getragen hast. Wenn du dir unsicher bist, stell dir die Frage, ob du dieses Kleidungsstück wirklich brauchst.

Wie weiß ich, dass ich zukünftig nur noch das kaufe, was ich brauche?

Mach dir eine Liste! Sie wird dir sehr dabei helfen, einen Überblick zu behalten. Geh deinen Kleiderschrank noch einmal komplett durch und notiere dir, welche Modetrends dir gefallen und was du dafür haben möchtest.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar