Übergangsmode

Unter der Übergangszeit versteht man in der Modebranche den Zeitraum zwischen Sommer und Winter oder Winter und Sommer. Wechselhaftes Wetter steht in diesen Monaten an der Tagesordnung. Luftige Frühjahrsmode oder dickere Herbstkleidung kann daher noch unpassend sein. Übergangsmode ist hier eine ideale Lösung und wer ein wenig Modegeschick beweist, muss für die wechselhaften Zeiten (fast) keine neue Übergangsmode kaufen. Damenmode und Herrenmode kann nämlich auch wunderbar im Zwiebel-Look getragen werden. Dafür werden mehrere unterschiedliche Kleidungsstücke miteinander kombiniert, unter einem Pullover wird also beispielsweise noch ein leichtes T-Shirt getragen. Wenn sich das Wetter ändern sollte, trennt man sich einfach von einer Kleidungsschicht. Übergangsjacken sollten ebenso flexibel und anpassungsfähig sein, sinnvoll sind z.B. Regenjacken mit Fleece-Einsatz, der sich bei Bedarf entfernen lässt. Besonders praktisch sind Modelle, die sich auf Minigröße falten lassen. So kommen diese Damenjacken und Herrenjacken in jeder noch so kleinen Tasche unter. Die Softshell Jacke ist ebenfalls eine gern gesehene Begleiterin in der Übergangszeit.

Unter der Übergangszeit versteht man in der Modebranche den Zeitraum zwischen Sommer und Winter oder Winter und Sommer . Wechselhaftes Wetter steht in diesen Monaten an der Tagesordnung. Luftige... mehr erfahren »
Fenster schließen
Übergangsmode

Unter der Übergangszeit versteht man in der Modebranche den Zeitraum zwischen Sommer und Winter oder Winter und Sommer. Wechselhaftes Wetter steht in diesen Monaten an der Tagesordnung. Luftige Frühjahrsmode oder dickere Herbstkleidung kann daher noch unpassend sein. Übergangsmode ist hier eine ideale Lösung und wer ein wenig Modegeschick beweist, muss für die wechselhaften Zeiten (fast) keine neue Übergangsmode kaufen. Damenmode und Herrenmode kann nämlich auch wunderbar im Zwiebel-Look getragen werden. Dafür werden mehrere unterschiedliche Kleidungsstücke miteinander kombiniert, unter einem Pullover wird also beispielsweise noch ein leichtes T-Shirt getragen. Wenn sich das Wetter ändern sollte, trennt man sich einfach von einer Kleidungsschicht. Übergangsjacken sollten ebenso flexibel und anpassungsfähig sein, sinnvoll sind z.B. Regenjacken mit Fleece-Einsatz, der sich bei Bedarf entfernen lässt. Besonders praktisch sind Modelle, die sich auf Minigröße falten lassen. So kommen diese Damenjacken und Herrenjacken in jeder noch so kleinen Tasche unter. Die Softshell Jacke ist ebenfalls eine gern gesehene Begleiterin in der Übergangszeit.

 

Zuletzt angesehen